"Warum seid Ihr gegen Windkraft?"

"Windenergie ist doch sauber und gut für's Klima! Was habt Ihr bloß dagegen?" - Solche Fragen werden uns häufig gestellt.

Windenergie hat noch immer ein recht positives Ansehen in der Bevölkerung. Betrachtet man die Energie allein, ist das auch gerechtfertigt. Die Frage ist allerdings, um welchen Preis wir uns diese vermeintlich saubere Energie erkaufen. Und mit "Preis" sind beileibe nicht nur die monetären Kosten gemeint.

Rechnet man die Gefahren für Mensch, Umwelt und Natur zusammen, ist Windkraft keineswegs sauber. Es handelt sich vielmehr um steuerlich subventionierte und meist ineffiziente Industrieanlagen, die in unseren Wäldern "versteckt" werden.

Windenergie ist nicht sauber

Wir haben für Sie die wichtigsten Argumente gegen den Bau von Windkraftanlagen – vor allem in Wäldern – zusammengetragen. Natürlich steht dabei der Windpark Öhringen Karlsfurtebene im Mittelpunkt, denn er betrifft uns direkt.

Wo immer möglich, haben wir unsere Argumente mit Studien oder Fachbeiträgen belegt und für Sie weitere Informationen in Form von journalistischen Berichten oder Videos beigefügt.

Hinweis:
Diese Seite und ihre Unterseiten sind nicht vollständig! Wir bauen sie kontinuierlich aus.

 "Windräder in Wälder zu setzen, wo wir dafür Bäume abholzen, ist auch nicht die große Logik!"

© Foto: focus.de

Julia Klöckner (CDU)
Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft



Diese und weitere Schützgüter sind durch die Windräder unbittelbar gefährdet. In Kürze erfahren Sie an dieser Stelle mehr...

Diese Website verwendet Cookies und YouTube. Durch die Nutzung der Website erklären Sie sich hiermit einverstanden. Datenschutzinformationen